Plasmaspender

Plasmaspender sind Lebensretter

Da weder Blut noch Plasma künstlich hergestellt werden können, sind viele kranke Menschen nach wie vor auf gesunde Spender angewiesen. Wer also Plasma spendet, rettet Leben. So einfach ist das. Das bei der Plasmaspende gewonnene Blutplasma oder die daraus hergestellten Präparate helfen Menschen, deren Funktion des Blutes durch Krankheit oder nach einer Verletzung gestört ist. 

Blutplasma wird immer gebraucht: bei großen Operationen, nach schweren Unfällen, bei Krebserkrankungen, für die Behandlung von Menschen mit Immundefekten oder Blutgerinnungsstörungen. Als Spender können Sie helfen. 

„Zuerst dachte ich: viel zu wenig Zeit um regelmäßig spenden zu können! Doch dann habe ich festgestellt, dass mir die Ruhe während der Spende guttut. Nun habe ich zwei feste Termine in der Woche, an denen ich gleichzeitig etwas für mich und
für andere tue.“ 

Stephan
Spender aus Aachen

Woher weiß ich, ob ich spenden darf?

Machen Sie den Schnelltest:

Sind Sie 18 Jahre oder älter?

Sprechen Sie deutsch?

Haben Sie einen gültigen Ausweis?

Wenn Sie alle Fragen mit ja beantwortet haben,

erfüllen Sie die wesentlichen in Deutschland gesetzlich festgelegten Rahmenbedingungen, um zur
Plasmaspende zugelassen zu werden. Jeder gesunde Erwachsene kann nach ärztlicher Zulassung Plasma
spenden. Wir freuen uns auf Ihre Terminanfrage! 

Plasmaspenderin

Wie läuft die Plasmaspende ab?

Alles beginnt mit einer guten Vorbereitung: Sie sollten ausgeruht sein und ausreichend Nahrung und Flüssigkeit zu sich genommen haben. Denken Sie bitte an Ihren Personalausweis oder einen anderen Ausweis, z.B. Ihren Reisepass mit aktuell gültiger Meldebescheinigung, für die Identitätsprüfung und die Spenderanmeldung.

Wenn Sie zum ersten Mal zu uns kommen, dürfen Sie nicht sofort spenden. Nach einer gründlichen ärztlichen Erstuntersuchung, bei der Sie auch zu Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand befragt werden, nehmen wir Ihnen eine Blutprobe zur Bestimmung wichtiger Laborwerte ab. Danach können Sie einen zeitnahen Termin für Ihre erste Spende mit unserem Team am Empfang vereinbaren. 

Wenn Sie bei uns sind: Die Spende in 9 Schritten

1. Willkommen!

Beim ersten Besuch nehmen wir Ihre Daten auf.

Den geltenden Richtlinien entsprechend gleichen wir Ihre Personalien vor jeder Spende mit einem gültigen Ausweisdokument ab. Bringen Sie dafür bitte entweder Ihren gültigen Personalausweis oder den Reisepass inklusive einer aktuellen Meldebescheinigung mit.

2. Fragebogen

Durch das wahrheitsgemäße Ausfüllen Ihres persönlichen Fragebogens sorgen Sie für Ihre Sicherheit und die Qualität Ihrer Spende.

3. Gesundheits-Check

Hier werden Puls, Temperatur, Blutdruck und Körpergewicht gemessen. Weiterhin entnehmen wir einen Tropfen Blut zur Bestimmung des Hämoglobinwertes.

4. Beim Arzt

Im Arztzimmer findet das persönliche Gespräch zur Klärung offener Fragen statt. Der Arzt trifft schließlich die Entscheidung, ob Sie an diesem Tag spenden dürfen oder nicht (Bitte beachten: Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, dürfen Sie nicht direkt spenden). So garantieren wir die Sicherheit unserer Spender.

5. Spenden

Im Spendesaal können Sie auf bequemen Spendeliegen Platz nehmen. Unsere Mitarbeiter erklären Ihnen den Spendeablauf, überwachen die Spende und sind bei Fragen immer ansprechbar.

Die eigentliche Plasmaspende (Plasmapherese) dauert etwa 45 Minuten.

6. Die Ruhe danach

Nach jeder Spende ist es wichtig, dass Sie sich bei uns noch etwas ausruhen und ausreichend trinken. Wir stellen Ihnen Wasser, Kaffee, Softdrinks oder Saft sowie einen kleinen Snack bereit. Auch jetzt ist unser medizinisch ausgebildetes Team jederzeit für Sie da.

7. Aufwandsentschädigung

Nach der Erholungsphase erhalten Sie am Empfang Ihre Aufwandsentschädigung.

 

8. Terminabsprache

Nutzen Sie die Möglichkeit, direkt vor Ort den nächsten Spendetermin zu vereinbaren. So gehen Sie sicher, dass Sie auch beim nächsten Mal direkt drankommen. Natürlich erreichen Sie uns auch per Telefon, via Mail oder mit dem Kontaktformular auf dieser Seite.

9. Das Beste ...

… kommt zum Schluss: Mit Ihrer Plasmaspende haben Sie etwas Besonderes geleistet – für sich und für andere. Plasma spenden bedeutet Leben retten. Genießen Sie den Tag in dem Bewusstsein, das Leben von Menschen gerettet oder verbessert zu haben.

Vielen Dank für Ihren Einsatz! Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

„Vor Jahren ist eine Freundin schwer erkrankt. Damals habe ich erfahren, dass Blutplasma ein wichtiger Bestandteil für das körpereigene Abwehrsystem ist, der nicht künstlich hergestellt werden kann. Seitdem spende ich regelmäßig.“ 

Susanne 
Spenderin aus Dresden