Welche Farbe hat Blutplasma? - Octapharma Plasma
Plasmaspende Deutschland Standorte

Welche Farbe hat Plasma?

Im Gegensatz zum roten Blut ist das Blutplasma ist üblicherweise gelblich-klar. Dies liegt darin begründet, dass die roten Blutkörperchen, das sogenannte Hämoglobin, nicht Bestandteil des Blutplasmas ist. Die Farbe des Plasmas verändert sich dabei je nach Trinkmenge, Ernährung und Hormonhaushalt – aber auch dem Eiweißgehalt und anderen Faktoren.

Wenn das Plasma milchig-weiß ist, gilt es als verfettet (lipaemisch) und wird nicht zur weiteren Verarbeitung freigegeben. Das passiert zum Beispiel, wenn der Spender unmittelbar vor der Spende sehr fettreich gegessen hat. Sie sollten also vor der Spende unsere Tipps zur Vorbereitung beherzigen, damit dies nicht passiert.

Auch bei einer rötlichen Färbung wird das Blutplasma nicht verwendet, wenn rote Blutkörperchen geplatzt sind und sich zersetzt haben (Hämolyse). Viele Verfärbungen sind jedoch unbedenklich, da Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel der Grund sein können. Letztendlich kann erst im Rahmen unserer mehrstufigen Qualitätskontrolle entschieden werden, ob das Plasma für die Weiterverarbeitung freigegeben wird.

Mehr zu der richtigen Vorbereitung für eine Plasmaspende gibt es übrigens hier:

 

Wie soll ich mich auf die Plasmaspende vorbereiten?  

Vereinbaren Sie direkt Ihren Plasmaspende-Termin!

Wenn Sie einen Termin haben, ersparen Sie sich eventuelle Wartezeiten. Ihren Terminwunsch können Sie uns ganz einfach über das Kontaktformular mitteilen. Wir bestätigen Ihnen den Termin dann zeitnah. Natürlich können Sie die Termine zum Plasma spenden auch immer telefonisch vereinbaren.

Weitere interessante Themen:

frage zur spende von plasma

Was sind Plasmaproteine?

Mehr erfahren

faq box plasmaspenden

Was wird aus dem gespendeten Plasma hergestellt?

Mehr erfahren

auswahlbox zu plasmaspenden fragen

Was ist Plasmapherese?

Mehr erfahren